Ersteindruck zu „Dorohedoro“, Sammelband 01