Review zu „Der Geschmack von Glück“, Band 02