Ersteindruck zu „Die werte Lady lässt sich gern den Hintern versohlen“