Video-Preview zu „Wakaba im Kino“ veröffentlicht

Video-Preview zu „Wakaba im Kino“ veröffentlicht
EISHASHITSU NO WAKABA-SAN volume 1 © 2019 by Katsumi Aoyama, Ayu Kandagawa / MAG Garden Corporation

Nachdem vor Kurzem das Release-Datum des ersten Bandes der deutschsprachigen Fassung zu Wakaba im Kino bestätigt wurde, veröffentlichte man nun eine Preview auf die Veröffentlichung.

Über die Videoplattform YouTube stellte man so nun das gesamte erste Kapitel der Geschichte kostenfrei zum Anschauen zur Verfügung. Ursprünglich war geplant, den Auftakt auch über Instagram zu präsentieren – dies ist für den heutigen Tag aufgrund unbekannter Umstände allerdings noch nicht möglich.

Am 11. März erscheint der erste Band im Softcover für 7,99 Euro (D) auf Deutsch. Außerdem ist eine digitale eBook-Fassung der Slice-of-Life-Geschichte geplant. Der Umfang wird seitens des Wiener Herausgebers Manga JAM Session mit 192 Seiten angegeben, inklusive zwei Farbseiten. Auf Instagram veröffentlichte das Unternehmen bereits vor einigen Wochen hier eine kleine Preview auf das Innere des Werks. Unter der ISBN-Nummer 978-3-9504880-1-2 kann jeder Buchhändler den Titel für das eigene Sortiment bestellen. Außerdem wurde offiziell bestätigt, dass auch Amazon den Manga ins Sortiment aufnehmen wird. 

Im Japan veröffentlichten Katsumi Aoyama und Ayu Kandagawa die Reihe zwischen Oktober 2018 und April des letzten Jahres unter dem Originaltitel Eishashitsu no Wakaba-san im Comic Garden- sowie Beat's-Magazin der MAG Garden Corporation. Der Titel gilt mit insgesamt zwei Bänden als abgeschlossen. Wann der Abschlussband hierzulande erscheint, verbleibt gegenwärtig abzuwarten. 

EISHASHITSU NO WAKABA-SAN volume 1 © 2019 by Katsumi Aoyama, Ayu Kandagawa / MAG Garden Corporation

Handlung zu Wakaba im Kino

Irgendwo im Stadtzentrum gelegen befindet sich ein Kino. Gegründet im Jahr 1961 zeigt es auch heute noch lediglich Retrofilme und trägt den Namen ›New Theatre‹. 

Versteckt in einem der engen und stickigen Projektionsräume hinter den Zuschauerplätzen legt Wakaba, eine super-coole aber auch etwas reservierte Filmvorführerin, lautlos einen Film nach dem anderen in den Projektor. Doch auch wenn sie es nicht ahnt, hat sie viele heimliche Verehrer gesammelt… (© Manga JAM Session)

Lucas Sebastian

Lucas Sebastian | Autor

Student der Medien- Kommunikationswissenschaften. Passionierter Fan asiatischer Populärkultur. Meint, dass thailändische Produktionen in den nächsten Jahren Europa erreichen wie begeistern werden. Auf Twitter unter @LucasISebastian privat zu finden.