Manga „Monster #8“ erreicht ersten großen Meilenstein

Manga „Monster #8“ erreicht ersten großen Meilenstein
KAIJUU 8-GOU © 2020 by Naoya Matsumoto / SHUEISHA Inc.

In Japan setzt sich die junge Erfolgsgeschichte um den Manga Monster #8 weiter fort – wir berichten zu den neu bekanntgewordenen Informationen, die für die Popularität des bislang hierzulande nicht angekündigten Titels sprechen.

Zuletzt erklärte ein hochrangiger Mitarbeiter des japanischen Verlagshaus hinter der Reihe Ende Januar, dass sich 550.000 Exemplare von dieser in Umlauf befänden. Diese Zahl wurde nun auf 1 Million erhöht – inklusive der digitalen Verkäufe. Vermutlich beinhaltet die Summe neben dem ersten auch den zweiten Band, der offiziell am 04. März im japanischen Handel erscheint.

Erst seit Juli des vergangenen Jahres veröffentlicht Matsumoto die neuen Kapitel in der digitalen Shounen Jump+-Zeitschrift von Shueisha. Eine englischsprachige Übersetzung wird darüber hinaus hier simultan mit der japanischen Veröffentlichung auf MANGA Plus angeboten, das vor wenigen Wochen mit einem Redesign das zweijährige Jubiläum des kostenfreien Services zelebrierte. Erst vor wenigen Tagen kündigte der US-amerikanische Publisher VIZ Media eine englischsprachige Print-Fassung an, als Termin wurde Herbst 2021 benannt. 

KAIJUU 8-GOU © 2020 by Naoya Matsumoto / SHUEISHA Inc.

Handlung von Monster #8

Japan hat eine der höchsten Raten von Monsterausbrüchen in der Welt. In diesem Land dringen die Monster gnadenlos in den Alltag ein. Kafuka Hibino, der einst ein Mitglied der Verteidigungsstreitkräfte werden wollte, arbeitet jetzt in einer Spezialfirma für die Reinigung und Bekämpfung von Monstern. Eines Tages wird Kafuka von einer mysteriösen Kreatur unfreiwillig in ein Monster verwandelt, sodass ihm die Japan Defense Force, die für die Bekämpfung von Monstern zuständig ist, den Codenamen „Kaiju No. 8“ gibt … 

Lucas Sebastian

Lucas Sebastian | Autor

Student der Medien- Kommunikationswissenschaften. Passionierter Fan asiatischer Populärkultur. Meint, dass thailändische Produktionen in den nächsten Jahren Europa erreichen wie begeistern werden. Auf Twitter unter @LucasISebastian privat zu finden.