Webtoon „Bloody Sweet“ bei Lezhin gestartet

Webtoon „Bloody Sweet“ bei Lezhin gestartet
HONEY BLOOD © Lee Narae / ©C&C Revolution

Nachdem wir zuletzt darüber berichteten, dass mit PENGKIs Robber x Lover ein zarter Boys-Love-Titel dem Katalog von Lezhin hinzustößt, erweitert der Anbieter sein Angebot nun ein weiteres Mal.

Bei dem neusten Titel handelt es sich um den Supernatural-Romance-Manhwa Bloody Sweet (kor.: Honey Blood), der ab sofort hier in einer englischsprachigen Fassung wöchentlich erscheint. Zwölf Kapitel werden seit gestern über Lezhin angeboten. In Südkorea erschien der Webtoon von Lee Narae bereits zwischen Oktober 2014 und Februar 2017 über die KakaoPage – insgesamt umfasst der Webtoon 86 Kapitel sowie zwei Bonusgeschichten, die später außerdem in vier gedruckten Bänden zusammengefasst wurden.

Um einen ersten Eindruck von der Geschichte zu gewähren, werden neben dem einleitenden Prolog aktuell die ersten fünf Kapitel kostenfrei angeboten – jedes weitere kostet drei Coins. Dabei handelt es sich um eine Art digitale Währung des Anbieters, die entweder durch das tägliche Besuchen der Webseite oder unkompliziert im Austausch gegen echtes Geld zu erwerben ist. Stets aktuelle Details zur Preisgestaltung sowie den Zahlungsmöglichkeiten sind an dieser Stelle genauer nachzulesen. Zum Lesen wird außerdem ein kostenfreier Account benötigt. 

HONEY BLOOD © Lee Narae / ©C&C Revolution

Handlung von Bloody Sweet

„Du … riechst wirklich gut. Darf ich mal kosten?“

Shin Naerim, ein Highschool-Mädchen und Tochter eines Schamanen, ist ein Opfer von unerbittlichem Mobbing. Eines Nachts wird sie von ihren Schlägern gezwungen, eine verlassene Kirche zu betreten, wo sie einen mit schützenden Talismanen versiegelten Sarg findet.
Im Inneren findet sie einen mysteriösen Mann, der in einem Bett aus Rosen schläft …

Doch wer ist er und warum will er ihr Blut?

Lucas Sebastian

Lucas Sebastian | Autor

Student der Medien- Kommunikationswissenschaften. Passionierter Fan asiatischer Populärkultur. Meint, dass thailändische Produktionen in den nächsten Jahren Europa erreichen wie begeistern werden. Auf Twitter unter @LucasISebastian privat zu finden.