TOKYOPOP veröffentlicht neue Ausgabe des Yomimono-Magazins

Freitag, 17. Juli 2020, 15:47
TOKYOPOP veröffentlicht neue Ausgabe des Yomimono-Magazins
© Enoki Rika 2016 / KADOKAWA CORPORATION

Nachdem die Shounen Attack und das I LOVE SHOJO-Magazin von TOKYOPOP eingestellt wurden, ersetzte das neu geschaffene Yomimono-Magazin die Funktion beider Hefte. Nun veröffentlichte TOYKOPOP Deutschland eine neue Ausgabe, die wir euch im Folgenden prägnant vorstellen möchten.

Zunächst ist anzumerken, dass die bereits fünfte Ausgabe diesmal nur digital erscheint. Begründet wird dies mit der Corona-Pandemie und zurückgegangenen Verkaufszahlen. Das Heft bleibt seinem Aufbau insgesamt jedoch treu. Poster ersetzte man jedoch durch downloadbare Wallpaper. Ob das Magazin auch zukünftig nur digital erscheinen wird, bleibt abzuwarten.

Auf insgesamt 120 Seiten präsentieren sich verschiedene Inhalte. So ist das Magazin in fünf Bereiche unterteilt. Das Shojo-Segment nimmt hierbei den prozentual größten Teil des Hefts ein. Dieser besteht aus Leseproben sowie einigen Info-Seiten zu den aktuellen Titel des Programms. Diese enthalten beispielsweise Informationen über geplante Shoco Cards. Jedoch keine bislang unbekannten Daten.

© Enoki Rika 2016 / KADOKAWA CORPORATION 

Ähnlich gestalten sich die Bereiche zu Shonen, Seinen/Josei und Girls Love/Boys Love. Zu dem Hoffnungsträger des aktuellen Programms, Komi can’t communicate, veranstaltet der Verlag eine Community-Aktion. Eure Beiträge zum Umgang mit fremden Menschen könnten in der nächsten Ausgabe des Yomimono-Magazins veröffentlicht werden. Details hierzu findest du auf der vierten und fünften Seite. 

Erwähnte Wallpaper folgen auf der nächsten Doppelseite, den Seiten 6 und 7. Vier unterschiedliche Reihen sind mit je einem Motiv vertreten. Dabei handelt es sich, neben Komi can’t communicate, um den Boys Love-Titel Let Me Be Your Prisoner, den Shojo-Titel Zum Glück bei dir und Konosuba! God’s Blessing on this Wonderful World! aus dem Shonen-Segment.

Einen kurzen Report über das Dekorieren der eigenen Manga-Regale wie das Aufbereiten von gebrauchten Manga findest du auf den Seiten 8 und 9, der auch Tipps von Redakteur Ben und von Bene aus dem Marketing enthält. Manga Passion weißt zudem auf Seite 80 hin – dort ist ein besonderes Highlight für die aufmerksamen Leser*innen verborgen. 

Auf der Blog-Seite des Verlags kannst du das Magazin ab sofort kostenlos einsehen und als PDF herunterladen. Zudem stehen dort die vier zuvor angeführten Wallpaper zum Download bereit. Unsere Redaktion wünscht ganz viel Spaß beim Schmökern! ♥