„Blue Exorcist“: So schlägt sich der Manga in Deutschland

Dienstag, 17. November 2020, 18:09
„Blue Exorcist“: So schlägt sich der Manga in Deutschland
AO NO EXORCIST © 2009 by Kazue Kato / SHUEISHA Inc.

Habt ihr euch schon mal gefragt wie einer von KAZÉ Manga's ersten Shounen – Blue Exorcist (jap.: Ao no Exorcist) – sich eigentlich so im Verkauf schlägt?

So ist der beliebte Shounen-Hit hierzulande bereits über 400.000-mal über die Ladentheke gewandert und hat ein neues Zuhause bei seinen Lesern gefunden. Hierzulande veröffentlicht KAZÉ Manga die Reihe bereits seit März 2012 zu einem Preis von 6,50 € pro Band. Bislang sind 24 Bände erschienen. Der 25. Band ist jedoch bereits für den 4. Februar 2021 vorgesehen. Passenderweise veröffentlicht das Schwestern-Label KAZÉ Anime auch die Anime-Adaptionen der Reihe auf Disc.

In Japan erscheint das Werk von Kazue Kato bereits seit April 2009 in der Jump SQ. von Shueisha. Bislang umfasst die Reihe 25 Bände. Der 26. Band findet jedoch bereits am 4. Dezember seinen Weg in den japanischen Handel. Blue Exorcist erhielt bereits mehrere Anime-Adaptionen. Die Mangaka besuchte außerdem in der Vergangenheit ihre deutschen Fans im Rahmen der AnimagiC.

Hier zum Datenbank-Eintrag der Reihe

AO NO EXORCIST © 2009 by Kazue Kato / SHUEISHA Inc.

Handlung von Blue Exorcist

Rin ist wirklich kein Unschuldslamm. Ständig prügelt er sich und kümmert sich auch nicht um einen Job, wie er sollte. Trotzdem liebt ihn sein Ziehvater, Vater Fujimoto. So sehr, dass er sich für ihn opfert, als eines Tages Rins richtiger Vater vor der Tür steht: der Leibhaftige selbst. Doch sein leiblicher Vater kann Rin gestohlen bleiben. Was hat der schon für ihn getan? Vater Fujimoto, der war ein wahrer Vater. Und deshalb wird Rin alles tun, um ihn zu rächen! (© KAZÉ Manga)