„Blue Exorcist“: So schlägt sich der Manga in Deutschland