Japanischer KADOKAWA-Verlag erweitert Boys-Love-Sparte

Freitag, 20. November 2020, 10:46
Japanischer KADOKAWA-Verlag erweitert Boys-Love-Sparte
© 2018 by LazySheep, Bella / Hermit Book

Bereits im Oktober berichteten wir, dass die thailändische Boys-Love-Serie 2gether, basierend auf der gleichnamigen Roman-Reihe von JittiRain, eine japanische Manga-Adaption erhält. Nun baut der KADOKAWA-Verlag ein Label für Produktionen aus dem südostasiatischen Land mit den tropischen Stränden auf, dass sich speziell auf das weltweit immer populärer werdende Boys-Love-Segment aus Thailand fokussiert. 

Über den offiziellen Twitter-Account, der kürzlich eröffnet wurde, gab man erste Informationen bekannt. Demnach werde man nicht nur die Romane zu vier unterschiedlichen Franchises aus Thailand in die japanische Sprache übersetzen, sondern auch Manga-Adaptionen zu den jeweiligen Titeln anfertigen. 

Ab Januar des nächsten Jahres möchte man die folgenden Titel dabei nacheinander veröffentlichen. Am 20. Januar wird die Roman-Vorlage zu Manner of Death von Sammon auf Japanisch erscheinen. Im Frühjahr soll zudem die Serialisierung des Mangas beginnen. Wer dabei die Illustrationen übernimmt, ist gegenwärtig unbekannt. In Thailand startet Ende November die Live-Action-Adaption auf WeTV – für diese ist ein Umfang von 14 Episoden angedacht. Über einen internationalen Release der Serie ist gegenwärtig nichts bekannt. 

Als zweites plane man, BitterSweets SOTUS zu veröffentlichen. Hierbei wird aktuell lediglich von der geplanten Manga-Version gesprochen, zu welcher bereits Charakterdesigns vorliegen. Ab Frühling ist die Publikation im CIEL-Webmagazin angedacht. Durch das Copyright auf den verlinkten Skizzen ist bekannt, dass Kei Shichiri mit der Aufgabe der Visualisierung der Geschichte betraut ist. Die Künstlerin arbeitete zuvor bereits unter dem Namen Kei Kouryuseki an Boys-Live-Titeln; sie fertigte außerdem Doujinshis zu Franchises wie Free! an. Bei unserer Recherche sind wir sowohl auf das Twitter- als auch Instagram-Profil der Japanerin gestoßen. Dort sind Einblicke in bisherige Arbeiten geboten.

© 2018 by LazySheep, Bella / Hermit Book

Ebenfalls für Frühling ist der Release der Novel und der Start der Manga-Ausgabe von The Red Thread (auch: Until We Meet Again) geplant. Die Geschichte entstammt Autor LazySheep und zählt sicherlich mit zu den beliebtesten Thai-Produktionen der vergangenen Jahre. Gegenwärtig ist bekannt das auch diese Umsetzung in der Webmagazin-Ausgabe von CIEL serialisiert wird. Namen von Verantwortlichen sind aktuell nicht zu ermitteln. Das thailändische Studio Wabi Sabi adaptierte den Titel bereits als siebzehnteilige, kostenlose Web-Serie – ein Ableger namens Between Us ist aufgrund des Erfolgs für das nächste Jahr in Kooperation mit WeTV geplant. Die aufstrebende News-Seite AniKuni bot bereits vor einiger Zeit Einblicke in das Universum von Until We Meet Again.

Die vierte und zugleich letzte Lizenz, die man kürzlich bekanntgab, ist A Tale of Thousand Stars – die Romanfassung von Bacteria ist ebenfalls für Frühjahr angedacht. Eine weitere Spezifikation nahm der KADOKAWA-Verlag noch nicht vor. Selbiges gilt für die Manga-Fassung und deren Debüt. In Thailand wird im kommenden Jahr eine Live-Action-Umsetzung erscheinen; auch zu dieser stehen Details noch aus. 

Handlung von Manner of Death

Trailer zu Manner of Death auf Twitter

Dr. Bahnjit ist ein am Provinzkrankenhaus angestellter Gerichtsmediziner. Nachdem er eines Tages eine Autopsie an der Leiche einer Frau durchgeführt hat, die sich scheinbar erhängt hatte, erklärt Dr. Bahnjit, dass er einen Selbstmord für ausgeschlossen hält, da die Befunde auf Mord hindeuten würden. Diese Schlussfolgerung macht ihn plötzlich zum Ziel einer sehr mächtigen Person.

Als ein unbekannter Mann in sein Haus einbricht und ihm droht, dass er seinen Bericht wieder in Selbstmord umändern müsse, nimmt Dr. Bahnjit diese Drohung zunächst nicht ernst. Aber das ändert sich alles, als einer seiner Freunde, ein Staatsanwalt, plötzlich verschwindet. Dr. Banjit führt im Stillen seine eigenen Ermittlungen durch, um die Wahrheit herauszufinden. Alle Indizien führen zu einem Verdächtigen, einem Mann namens Tan, der jede Beteiligung bestreitet. Tan überredet Dr. Bahnjit, sich mit ihm zusammenzutun, um den wahren Mörder zu finden.

Handlung von SOTUS

Das "Zahnrad" ist eine der technischen mechanischen Vorrichtungen in einem Getriebe. Wenn man ein Zahnrad besitzt, bedeutet dies, dass man ein Student der Fakultät für Ingenieurwissenschaften ist. Um ein Zahnrad zu erhalten, müssen sich jedoch alle Erstsemester in den Ingenieurwissenschaften zunächst dem SOTUS-System (Akronym Seniority, Order, Tradition, Unity und Spirit beziehungsweise bedeutungsgleich mit Seniorität, Ordnung, Tradition, Einheit und Geist) unterziehen.

Arthit, einer der Senioren im dritten Jahr, missbraucht oft seine Macht gegenüber den Erstsemestern, indem er sie dazu bringt, Dinge entgegen den Vorschriften zu tun. Die Erstsemester sind praktisch machtlos, sich zu beschweren oder sich Befehlen ihrer Älteren zu widersetzen. Arthit schien unaufhaltsam zu sein, bis Kongpob sich gegen die Missbräuche auflehnte. Die ständigen Begegnungen zwischen den beiden entwickelten sich fortan von Feindseligkeiten zu etwas viel Zärtlicherem.

Handlung von The Red Thread

Dreißig Jahre vor unserer Zeit lebten zwei Studenten in Bangkok, der Hauptstadt Thailands: Intouch und Korn. Trotz einiger Differenzen lernten die beiden einander immer besser kennen und gingen schließlich eine mehr als freundschaftliche Beziehung zueinander ein.

Diese Zeiten waren allerdings nicht von Toleranz gegenüber Homosexualität gesegnet. Korns Vater stemmte sich mit aller Macht gegen die Beziehung der beiden Teenager. Jener Erzeuger ist zugleich Anführer einer mächtigen wie auch kriminellen Organisation, einer Form der Mafia, deren Familiengeschäft der Verleih von Geld gegen hohe Zinsen ist.

Es kommt zur Konfrontation, zu Schüssen. Beide Teenager sind an diesem Tag als Intouch und Korn auf tragische Art und Weise, aufgrund der Ablehnung ihrer Eltern, in den Tod getrieben worden. Liebe ist in dieser Geschichte jedoch nicht auf ein einziges Leben beschränkt.

Einige Jahre später werden zwei Menschen geboren, die die Namen Pharm und Dean tragen. Beide sind in der Gegenwart an einer Universität in Bangkok als Studenten immatrikuliert und kennen sich bislang nicht. Dabei spürt Pharm bereits seit seiner Kindheit, dass ihm etwas Wichtiges fehlt – auch wenn er nicht ausmachen kann, um was es sich dabei handelt. Zudem plagen den Teenager Alpträume. Nachts wacht er immer häufiger mit einem durchschwitzten Gesicht auf. Er hat Angst vor lauten Geräuschen. Ein Muttermal an seiner Schläfe juckt.

Dean dagegen ist wenig älter als Pharm und Kapitän des Schwimmteams der T-Universität. Er sieht in dem Erstsemester mit dem femininen Profil eine besondere Begegnung. Da Pharms neuer bester Freund mit dem Namen Team ebenfalls diesem Sportclub beitritt, sollen sich die beiden jungen Protagonisten schon bald noch öfter begegnen und Verblüffendes entdecken …

Handlung von A Tale of Thousand Stars

Eine ehrenamtliche Lehrerin stirbt bei einem tragischen Unfall, ihr Herz geht als Organspende an einen Mann namens Tian. Durch eine Reihe von Tagebucheinträgen erfährt Tian von ihrem Leben, ihren Geheimnissen und Interessen. Dazu gehört auch ihr Versprechen an den Militäroffizier Phupha, mit ihm tausend Sterne zu zählen. Tian beschließt daraufhin, in ihre Fußstapfen zu treten und ihren Traum zu verwirklichen. Tian versucht, sich mit Phupha anzufreunden. Anfangs gibt sich Phupha noch kalt und emotionslos. Langsam kommen sich die beiden jedoch näher und Tians Herz schlägt immer schneller, wenn er in Kontakt mit dem Militäroffizier kommt. Er beginnt, sich in ihn zu verlieben, ganz wie die ehemalige Besitzerin seines Spenderherzens. Aber können sie auch ihr Tausendsterne-Versprechen einhalten?