Verkaufszahlen zum „Dragon Ball“-Manga bekannt


Verkaufszahlen zum „Dragon Ball“-Manga bekannt
DRAGON BALL © 1985 by Akira Toriyama / SHUEISHA Inc

Aus gegebenem Anlass veröffentlichte Carlsen Manga diverse Verkaufszahlen. Nachdem wir zuletzt schon über den Erfolg von Neon Genesis Evangelion berichtet hatten, legen wir im Folgenden den Fokus auf Akira Toriyamas Dragon Ball.

Wie durch offizielle Angaben bekannt wurde, sind von dem ersten Dragon Ball-Band mittlerweile ungefähr 386.000 deutsche Exemplare verkauft worden. Der Band ist somit der meistverkaufte einzelne Manga-Band in Deutschland. Diese Zahl bezieht sich dabei scheinbar ausschließlich auf die erste Fassung der Reihe, die hierzulande von Oktober 1997 bis November 2000 bei dem Hamburger Herausgeber erschienen ist. 

Im vergangenen November informierten wir bereits darüber, dass sich zusammengerechnet rund 8 Millionen deutsche Exemplare des gesamten Dragon Ball-Universums in Manga-Form verkauft haben. Zum Vergleich: Eiichiro Odas One Piece-Saga kommt bei 94 Bänden der Hauptreihe auf 5,6 Millionen verkaufte Ausgaben. Dragon Ball ist damit der meistverkaufte Titel in Deutschland.

In Japan veröffentlichte der Autor und Zeichner Akira Toriyama die Geschichten um den heranwachsenden Saiyajin Son-Goku und dessen Freunde sowie Familie zwischen November 1984 und Mai 1995 in Shueishas Weekly Shounen Jump-Magazin. Seine Arbeit wurde in erstmals 42 Bänden zusammengefasst. Mehr als 160 Millionen japanische Exemplare sind im Umlauf. 

Gegenwärtig wird im Ursprungsland des Franchise mit Dragon Ball Super eine Fortsetzung in der V Jump veröffentlicht. Basierend auf der Originalgeschichte und dem Konzept fertigt dabei Mangaka Toyotarou die Zeichnungen zu dem Titel an. Aktuell umfasst dieser 15 Bände. Carlsen Manga veröffentlicht auch das Sequel in deutscher Sprache. Hierzulande erschien zuletzt der elfte Band. Zuvor widmete man der Veröffentlichungen auch zwei Schuber-Ausgaben, welche zudem jeweils mit einem Extra aufwarten.

DRAGON BALL © 1985 by Akira Toriyama / SHUEISHA Inc

Wem die erste Reihe noch nicht bekannt ist, kann aktuell mit der Massiv-Ausgabe sparen. Seit Ende November 2019 publiziert der Verlag das Werk in einer Sammelband-Fassung. Den Auftakt vertreibt der Publisher dabei auch weiterhin zu einem Einführungspreis von 5 Euro (D), die folgenden Bände werden für je 10 Euro (D) angeboten – noch immer sehr kostengünstig im Vergleich zur Original-Ausgabe. Am 04. Mai erscheint der elfte von insgesamt vierzehn geplanten Massiv-Bänden.

Zusätzlich veröffentlicht der Hamburger Herausgeber mit Dragon Ball SD ein komplett koloriertes Revival der Geschichte, das durch eine gestraffte wie kindgerechte Erzählung sowie mit neuen Nebenfiguren frische Akzente setzen möchte. Ende Dezember erschien der siebte Band dieser Ausgabe hierzulande. Der parodistische Einzelband Dragon Ball Side Stories - Yamchu zum Hauptwerk, liegt ebenfalls auf Deutsch vor. 

Weltweit umfasst die Marke um Dragon Ball zudem verschiedene Anime-Adaptionen und Videospiel-Ableger. Von beidem erschienen diverse Ableger auch im Westen – sowohl bei KAZÉ Anime als auch bei der BANDAI NAMCO Entertainment Europe S.A.S. Der Katalog an Merchandise um Japans Kultfigur mit Affenschwanz scheint unendlich.

Sammelnde von Sneaker werden beispielsweise bei adidas fündig; das Unternehmen brachte eine Dragon Ball Z-Kollektion hervor. Ebenso umfasst das Repertoire an Fanartikeln in Japan zahlreiche Arten von Figuren, Plüschtieren, Handtüchern und Rucksäcken. Zusätzlich werden einige Lebensmittel mit Charakteren der Serie beworben. Im Land der aufgehenden Sonne ist somit ein breites Sortiment geboten.

Handlung zu Dragon Ball

Mutige Helden, komische Käuze, fiese Gegner und spannende Fights – das alles ist Dragonball! Hier sind starke Nerven gefragt, denn der Kampf um das Schicksal der Erde geht in die erste Runde. Doch bevor er zum Retter der Welt wird, lebt der kleine Saiyajin Son Goku ganz alleine in der Wildnis. Das ändert sich erst, als er Bulma begegnet und sich mit ihr auf der Suche nach den legendären Dragonballs begibt. Zum Glück, denn sonst wäre er dem Herrn der Schildkröten wohl nie begegnet. Der trainiert Son Goku und bringt ihm einige seiner stärksten Techniken bei. Und dann sind da noch das formwandelnde Schwein Oolong, der gar nicht so schreckliche Rinderteufel und natürlich Glatzkopf Krillin. Zusammen bilden sie ein unschlagbares Team, das sich gerade erst warmläuft. Ring frei – der Kampf Gut gegen Böse beginnt! (© AV Visionen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.)

TagsCarlsen MangaNews